FIFTIES HORROR im Jahr 2015

Im kommenden Frühjahr feiert diese Webseite schon ihren vierten Geburtstag – und noch ist kein Ende abzusehen. Auch wenn die Quellen für den Nachschub von Pre-Code-Horrorheften langsam versiegen, so sind wir zuversichtlich, jede Woche eine interessante Geschichte präsentieren zu können. In diesem Zusammenhang starten wir eine letzte, große Runde von „Re-Uploads“ (Geschichten aus der Frühphase dieser Webseite werden in Gänze aufgespielt – statt wie bislang nur in Beispielbildern).

Endlich mal fertigstellen sollte ich meine (englische) Studie über die ersten Gruselhefte aus dem Verlag DC. Die taugen zwar nicht viel und sind grafisch selten brillant, dennoch werde ich aus diesem Material eine höchst unterhaltsame Webseite kreieren.

Neu im Netz ist das unabhängige, unkommerzielle und unkonventionelle Magazin COMICOSKOP, ein Online-Magazin für Comickultur im Allgemeinen. Kopf und Motor dahinter ist der Comicforscher Martin Frenzel, der seit 30 Jahren die Szene verfolgt – und mich als Mitarbeiter gewinnen konnte.
Neben einem (ersten) Artikel über das US-Comicheft der 40er und 50er Jahre streue ich aktuelle Rezensionen ein und richte in der Kolumne „Der Comic-Snob“ über die Lektüre meiner Jugend.

4 Gedanken zu „FIFTIES HORROR im Jahr 2015

  1. comicrichy

    Super, Horror-Tilly,
    dass es weiter geht. Dir ein erfolgreiches Jahr 2005. Man sieht sich !

    1. Fifties Horror

      Herrje, 2005! Was hab ich denn da gemacht?!
      Gehen wir mal davon aus, dass Du 2015 gemeint hast. Das ist leichter zu handhaben. Außerdem ist meine Zeitmaschine grad in der Wartung…

  2. comicrichy

    Wir fühlen uns doch sicher 10 Jahre jünger! Oder?
    Happy 2015!
    Mit der Zeitmaschine ist das so eine Sache, man weiß nie wo man landet.
    Habe wieder in „Twilight Zone“ so eine Story gesehen.
    Ich kann nur sagen: „Vorsicht“ mit so einem Ding.

Kommentare sind geschlossen.