It Happened in Never-Never Land!

(aus “Adventures into the Unknown” Nr. 43, im Mai 1953 von American Comics Group veröffentlicht)

Beim Baseball demoliert der Junge Norman das Fenster des bösen Nachbarn Krupp.

Ach, mehr verrate ich gar nicht, dann ab Seite 2 ist diese Story schon so abgedreht, dass Sie ihr bitte selber folgen möchten …

ItHappenedNeverLand1 ItHappenedNeverLand2 ItHappenedNeverLand3 ItHappenedNeverLand4 ItHappenedNeverLand5 ItHappenedNeverLand6 ItHappenedNeverLand7 ItHappenedNeverLand8

Aaaah, Kinder und Horror! Das haben sich nur EC, Atlas und die hier waltende ACG getraut. Nun, bei ACG ist es stets pure Phantastik und man weiß, dass alles gut gehen wird. Dennoch ziehe ich meinen Hut, mit welchem Tempo der kleine Normy ins Reich der Dämonen verfrachtet wird.

Manchmal gelingt ACG eine flotte Plotte, die auch noch memorabel ist!

Das krude Artwork von Harry Lazarus würzt „It Happened in Never-Never Land!“ mit schrägem Charme – siehe die herrlichen Fledermausteufel im Finale.
Nach dem wilden Auftakt kommt die Story auf Seite 5 zur Ruhe, um sich über die Verlorenheit des Jungen wieder in die Höhe zu schrauben.
Überraschend drastisch geraten der Absturz des Flugzeugs und die Attacke der Dämonen. Elegant dann der Anschluss zum Beginn der Geschichte durch Äußerung des letzten Wunsches (man beachte übrigens, dass die Wünsche ähnlich fatale Haken haben wie die drei in den unzähligen Varianten von „The Monkey’s Paw“).
(Darüber sprachen wir hier schon des Öfteren, zuletzt bei „The Hand of Ancient Evil“.)

The Hand of the Ancient Evil!