The Weaker Sex!

(aus “Spellbound” Nr. 18, im Dezember 1953 von Atlas Comics veröffentlicht)

Mike Benson ist Hausmann! Er kocht, er bügelt, er kümmert sich um seine Tochter. Doch ist er glücklich? Weit gefehlt! Seine Frau schubst ihn herum, es kommt zum Streit, es kommt zu einem Unfall. Mike kommt jedoch auch eine Einsicht: Frauen wollen die Welt beherrschen!

Sie lächeln müde? Gleich vielleicht nicht mehr!

WeakerSex1 WeakerSex2 WeakerSex3 WeakerSex4 WeakerSex5

Wieder einmal staunt man, wie verdichtet sie bei Atlas ihre kleinen Parabeln erzählen konnten. Fünf Seiten reichen aus, um Mike als Vollopfer über die Wupper gehen zu lassen. Noch mehr staunt man, welche Paranoia in „The Weaker Sex!“ um sich greift.
Bloß weil ein Mann mal zurückstecken muss, ist augenblicklich Weltverschwörung angesagt.

Unrealistisch ist leider, dass Mike minutenlang nicht merkt, dass er mit einer Frau im Arztkittel spricht. Dafür versöhnt uns das knallige Schlussbild mit dem messerähnlichen Instrument und dem Ausruf: „Der da weiß Bescheid!“

Auch wenn das keine echte Horrorgeschichte ist, zeige ich sie doch gerne, um zu beweisen, wie misogyn, wie macho und auch wie paranoid die Männerwelt der 1950er-Jahre war. Als Beispiel für „macho“ mag übrigens die ACG-Story „Lady of Death“ von letztem Monat dienen. Hab es leider verpeilt, diese beiden Post direkt aufeinander folgen zu lassen.

Lady of Death