The Evil Eye

(aus “Adventures into the Unknown” Nr. 39, im Januar 1953 von American Comics Group veröffentlicht)

Der entsprungene Sträfling Mike Benson trifft auf seiner Flucht durch die Sümpfe von Louisiana auf eine Hexe. Die hat aber kein Geld für ihn übrig, sondern nur einen Fluch.

Spenden Sie einem Strafgefangenen wenigstens ihre Aufmerksamkeit. Für schnelle drei Seiten.

EvilEye1 EvilEye2 EvilEye3

Böses Auge! Böse!
Hui, mehr als drei Seiten hätte diese Story auch nicht verdient.
Ich zeige sie natürlich ihres schrägen Artworks wegen. Der Zeichner ist King Ward, den hatten wir noch nicht auf FIFTIES HORROR. In seinem kurzen Comicschaffen von 1947-1953 hat der arme Mann fast nur Füller illustriert, bis ihn der Verlag ACG zwei Jahre lang auch eine Handvoll normallanger Geschichten überantwortete. Mit „The Evil Eye“ präsentieren wir allerdings wieder einen Füller von nur drei Seiten …

King Ward ist kein Meister des Comics, aber er ragt erfrischend kauzig aus dem Einheitsbrei der 50er-Jahre heraus (so wie Jack Katz bei Pines/Standard). Leider fiel ihm nicht eine einzige prägnante Horrorstory zu. Darum diese kleine als Trostpflaster auf dieser Webseite.

Ich überweise Sie hiermit an den Kollegen Karswell, der auf seinem Mega-Blog „The Horrors Of It All“ gleich mehrere Ward-Werke gepostet hat.

 

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w014acc8/horrornet/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405