I Was Locked in a… Haunted House!

(aus “Uncanny Tales” Nr. 7, im April 1953 von Atlas Comics veröffentlicht)

Lennie ist neu in der Stadt und sucht Anschluss an andere Jugendliche. Er lernt eine Clique von Comiclesern kennen, legt sich aber gleich deswegen mit ihnen an. Heftchen, vor allem Horrorcomics, sind doch Schwachsinn! Geister gibt es nicht! So? Dann mache es ihm doch wohl nichts aus, eine Stunde im Spukhaus auszuharren? Lennie ist gefangen in einer Mutprobe!

Sie, liebe Leser, brauchen sich nicht vor den folgenden fünf Seiten zu fürchten. Diese Leseprobe bewältigen Sie mit Bravour – garantiert.

LockedInHauntedHouse1 LockedInHauntedHouse2 LockedInHauntedHouse3 LockedInHauntedHouse4 LockedInHauntedHouse5

Diese Geschichte handelt von Comicheftlektüre, und Autor Stan Lee hatte definitiv ein Händchen für Insider-Gags rund um das Comicbusiness. Die banale und totexerzierte „Nacht im Spukhaus“-Plotte bekommt neues Leben eingehaucht durch die comiclesende Kinderbande, die den Rahmen stiftet. Seite 2 platzt vor Schleichwerbung für andere Atlas-Heftchen (drei Serien werden ausdrücklich erwähnt, am Kiosk hängen weiter aus).

Der nur tough tuende Lennie ist eine interessante Hauptfigur – zumal er ironische Distanz zur Comiclektüre hält:
„Ich vergeude meine Zeit doch nicht mit solchen Geistermärchen – alles Quatsch!“.
Umso schöner gerät der Schlussgag. Lennie ist ein Held, doch jetzt muss er sich verstärkt der Comiclektüre widmen.

Mit „I Was Locked in a… Haunted House!“, kongenial illustriert von Joe Maneely, verabschiedet sich FIFTIES HORROR in eine Pause!

Ich habe keine Scans mehr in der Schublade, komme auch nicht an weitere Hefte ran. Die letzten, noch öffentlich fehlenden Precode-Horrorcomics sind in den Händen amerikanischer Fans und Sammler. Also treten wir ein bisschen kürzer – denn auf einer schöneren Schlussnote kann man nicht aufhören: „Ich muss nach Hause, Gruselcomics lesen. Hab da eine Menge aufzuholen.“

 

3 Gedanken zu „I Was Locked in a… Haunted House!

  1. comicrichy

    Was?! Du machst eine Pause?! Ich brauche jede Woche meine Ration. Sonst gehe ich auf dem Schlauch.
    Bitte, mach weiter!!!

    1. T.Courth Artikelautor

      Keine Panik! Aufhören werde ich nicht.
      Auf FIFTIES HORROR hab ich kaum noch Stoff, wie gesagt.
      Aber auf der Facebook-Seite linke ich jeden Samstag weiterhin eine schöne Geschichte. Enjoy.

Kommentare sind geschlossen.